Dr. Stefan Albl

Research Assistant
Prof. Dr. Sybille Ebert-Schifferer

albl(at)biblhertz.it+39 0669 993-287

Stefan Albl, geboren 1984 in Wien, studierte Kunstgeschichte in Wien und Rom. Seine 2011 eingereichte Diplomarbeit galt der Darstellung des Hl. Hieronymus von Dosso Dossi im Kunsthistorischen Museum in Wien. Von 2011 bis 2013 arbeitete Stefan Albl an seiner Dissertation zu Pietro Testa als Maler (1612–1650). Die Arbeit wurde an der Universität Wien von Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schütze betreut. Im Zug der Anfertigung seiner Dissertation war er 2011/2012 Stipendiat am Österreichischen Historischen Institut in Rom und 2012/2013 Stipendiat an der Fondazione di Studi di Storia dell’Arte Roberto Longhi in Florenz. 2011 wurde er mit dem Bader Preis für Kunstgeschichte ausgezeichnet. 2014 erhielt er den Hanno und Ilse Hahn Preis.
Stefan Albl war von November 2013 bis März 2014 Mitarbeiter der Minerva-Forschungsgruppe und beschäftigt sich mit der Kirche S. Isidoro und dem intellektuellen Ambiente um Luke Wadding, Giovan Pietro Bellori und Carlo Maratta. Seit März 2014 ist er Wissenschaftlicher Assistent des Instituts.

Forschungsschwerpunkte

- Italienische Malerei und Graphik des 16. und 17. Jahrhunderts
- Kunsttheorie und Philosophie des 16. und 17. Jahrhunderts
- Methodik der Kennerschaft

Publications (OPAC research)

Publikationen (Auswahl)

back