Prof. Dr. Tanja Michalsky

Executive Director

michalsky(at)biblhertz.it+39 0669 993-228

 Studied History of Art, Philosophy and German Philology in Trier and Munich. PhD at the LMU Munich in 1995 (Memoria and Representation. Angevin Tombs in Italy), 1995-2000 Research Associate at the Department of Art History of the Johann Wolfgang Goethe University, Frankfurt/Main; 2002-2004 Habilitation on Netherlandish Landscape Painting supported by a Lise Meitner Programme postdoctoral fellowship from the Department of Art History of the Heinrich Heine University, Düsseldorf. 2004/05 Research Professor at the Italian Academy for Advanced Studies in America at Columbia University, New York. 2005-2007 Professor in Frankfurt/Main, since April 2007 Professor at the Berlin University of the Arts.
In October 2014 Tanja Michalsky was appointed Scientific Member of the Humanities Section of the Max Planck Society and non-executive director at the Bibliotheca Hertziana - Max Planck Institute for Art History.
The dissertation focused on Italian sculpture and the visual language of politics in the Middle Ages, the professional dissertation on painting and art theory in the Netherlands in the early modern period. The common denominator of these widely divergent fields is the investigation of the political and sociological relevance and significance of works of art. The focus is on gaining a historical understanding of images and monuments. Methodologically this results in both an interdisciplinary orientation (in order to reconstruct the contexts of the historical understanding as closely as possible) and in the application of genuine art historical methods that do justice to the specific materiality of cultural artefacts.
Programmatically this means the combination of historical-critical material analysis with current art historical questions pertaining to globalisation (interculturality) and the artistic production of knowledge. Reflections on the epistemic status of images and their cultural and social codification form the starting point for an engagement with contemporary art and film.
The focus of medieval and early modern studies is an understanding of collective visual imagery and the way it is reflected in different media and communication systems. This also holds for the social system of memoria – which find expression (as a quasi-materialisation of cultural memory) in the distribution, positioning and programmes of monuments, chapels and palaces – as well as for the conceptualising power of images and maps in the crystallisation of a national identity.

Current Research Projects

  • Interculturality in medieval Italy
  • Artists‘ engagement with and response to social reality
  • Style as an artistic form of knowledge in the Middle Ages and the early modern era
  • Imaginations of Italy from antiquity to the early modern era (project in the Topoi cluster of excellence) 

Publications (OPAC research)

Publications

Books

Projektion und Imagination. Die niederländische Landschaft der Frühen Neuzeit im Diskurs von Geographie und Malerei, München 2011.

Memoria und Repräsentation. Die Grabmäler des Königshauses Anjou in Italien (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 157), Göttingen 2000.


Editorship

Ordnungen des sozialen Raumes. Die Quartieri, Sestieri und Seggi in den frühneuzeitlichen Städten Italiens, Berlin 2012 (mit Grit Heidemann)

Wind und Wetter. Die Ikonologie der Atmosphäre, Venedig (Marsilio) 2009 (mit Alessandro Nova)

Aufsicht - Ansicht - Einsicht. Neue Perspektiven auf die Kartographie an der Schwelle zur Frühen Neuzeit, Berlin 2009 (mit Gisela Engel und Felicitas Schmieder)

Das bewegte Bild - Kunst und Film, München 2006 (mit Thomas Hensel und Klaus Krüger)

Medien der Macht. Kunst zur Zeit der Anjous in Italien. Akten der Tagung im Liebieghaus - Museum alter Plastik, 21.-23. November 1997, Berlin 2001.


Articles

Selection of digitized articles on ART-Dok

Karten schaffen Räume. Kartographie als Medium der Wissens- und Informationsorganisation, in: Gerhard Mercator. Wissenschaft und Wissenstransfer, hg. v. Ute Schneider u. Stefan Brakensiek, Darmstadt 2015, S. 15-38.

Stadt und Geschichte im Überblick. Die spätmittelalterliche Karte Roms von Paolino Minorita als Erkenntnisinstrument des Historiographen, in: Europa in der Welt des Mittelalters. Ein Colloquium für und mit Michael Borgolte, hg. v. Tillman Lohse u. Benjamin Scheller, Berlin/Boston 2014, S. 189-210.

Karten unter sich. Überlegungen zur Intentionalität geographischer Karten, in: Kurfürstliche Koordinaten. Landesvermessung und Herrschaftsvisualisierung um 1600, hg.v. Ingrid Baumgärtner, Leipzig 2014, S. 321-340.

Das Wissen der Kunst. Ein Plädoyer für den visuellen Diskurs in Landschaftsmalerei und Kartographie, in: Die Entdeckung der Ferne. Natur und Wissenschaft in der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts, hg.v. Ulrike Gehring, Paderborn 2014, S. 17-39.

Zwischen den Bildern. W.G. Sebalds Gewebe der Erinnerung, in: Nachleben und Rekonstruktion. Vergangenheit im Bild, hg.v. Peter Geimer und Michael Hagner, München 2012, S. 251-275.

Land und Landschaft in den Tafeln Wilhelm Dilichs, in: Wilhelm Dilich. Landtafeln hessischer Ämter zwischen Rhein und Weser 1707-1625, hg. v. Ingrid Baumgärtner, Martina Stercken und Axel Halle, Kassel 2011, S. 53-72.

"The mother country. Here they make it real". Serienhelden auf der Suche nach ihren Wurzeln. Sopranos: Commendatori, in: Filmkunst. Studien an den Grenzen der Künste und Medien, hg. von Fabienne Liptay, Henry Keazor und Susanne Marschall, Marburg 2011, S. 304-319.

Landschaft als kollektives Imaginarium, in: Weltsichten. Landschaft in der Kunst seit dem 17. Jahrhundert, Kat. der Ausstellung in der Situation Kunst, Bochum, Bonn 2010, S. 29-73.

Wind und Wetter im Wandel des Jahres. Zur Deutung der Atmosphäre in Pieter Bruegels "Jahreszyklus" (1565) in: Wind und Wetter. Die Ikonologie der Atmosphäre, hg. v. Alessandro Nova und Tanja Michalsky, Venedig 2009, S. 67-89.

Geographie - das Auge der Geschichte. Historische Reflexionen über die Macht der Karten im 16. Jahrhundert, 2009 (Online-Publikation), in: Webseite der Prof. Dr. Frithjof Voss Stiftung.

Memoria. Formen und Funktionen gemeinschaftlicher Erinnerung, in: Geschichte der bildenden Kunst in Deutschland, Bd. II, Romanik, hg. v. Susanne Wittekind, München u.a. 2009, S. 389-409.

The Local Eye: Formal and Social Distinctions in Late Quattrocento Neapolitan Tombs, in: Art History 31 (Nr. 4) 2008, S. 484-504.

Gewachsene Ordnung. Zur Chorographie Neapels in der Frühen Neuzeit, in: Räume der Stadt von der Antike bis heute, hg. v. Cornelia Jöchner, Berlin 2008, S. 267-288 (wiederabgedruckt in: Museum, Bibliothek, Stadtraum. Räumliche Wissensordnungen 1600-1900, hg. v. Robert Felfe und Kirsten Wagner, Müster 2010, S. 261-286).

"Perlen vor die Säue". Zu Pieter Bruegels visueller Reflexion über die Speicherung kulturellen Wissens in den "Niederländischen Sprichwörtern" (1559), in: Bild und Wirklichkeit. Welterfahrung im Medium von Kunst und Kunstpädagogik, hg. v. Jost Schieren, München 2008, S. 11-38.

Die Porosität der städtischen Bühne. Neapolitanische Familienkapellen um 1500 als Knotenpunkte lokaler Selbstdarstellung, in: Carolin Behrmann u.a. (Hgg.): Grab, Kult, Memoria. Studien zur gesellschaftlichen Funktion von Erinnerung, Köln u.a. 2007, S. 104-129.

Medien der Beschreibung. Zum Verhältnis von Kartographie, Topographie und Landschaftsmalerei in der Frühen Neuzeit, in: Text-Bild-Karte. Kartographie der Vormoderne, hg. v. Jürg Glauser und Christian Kiening (Reihe Litterae / Rombach Verlag) Freiburg 2007, 319-349.

"Limes ille Galliarum et Hispaniae, Pirenaeus vertex, inde non cernitur." Zum Verständnis von Land und Landschaft in verschiedenen Medien des italienischen Spätmittelalters, in: Landschaft im Mittelalter, hg. v. Karl-Heinz Spieß, Stuttgart 2006, S. 237-266.

David Lynch: ”Lost Highway”. Ein filmischer Beitrag zur Medientheorie, in: Das bewegte Bild - Kunst und Film, hg. v. Thomas Hensel, Klaus Krüger und Tanja Michalsky, München 2006, S. 397-418.

Seggi und sediali. Zur Inszenierung adeliger Repräsentation in neapolitanischen Familienkapellen um 1500, in: Inszenierung und Ritual in Mittelalter und Renaissance, hg. v. Andrea von Huelsen-Esch (Studia humaniora, 40), Düsseldorf 2005, S. 175-217.

CONIVGES IN VITA CONCORDISSIMOS NE MORS QVIDEM IPSA DISIVNXIT. Zur Rolle der Frau im genealogischen System neapolitanischer Sepulkralplastik, in: Marburger Jahrbuch 32 (2005) S. 73-91.

Raum visualisieren. Zur Genese des modernen Raumverständnisses in Medien der Frühen Neuzeit, in: Ortsgespräche. Raum und Kommunikation im 19. und 20. Jahrhundert, hg. v. Alexander T. Geppert, Uffa Jensen und Jörn Weinhold, Bielefeld 2005, S. 287-310.

Schichten der Erinnerung. Tradition, Innovation und Aemulatio in der neapolitanischen Sepulkralplastik, in: Memoria. Erinnern und Vergessen in der Kultur des Mittelalters, hg. v. Michael Borgolte, Cosimo Damiano Fonseca und Hubert Houben (Schriften des Italienisch-Deutschen Historischen Instituts in Trient), Bologna/Berlin 2005, S. 99-131.

La memoria messa in scena. Sulla funzione e sul significato dei ‘sediali’ nei monumenti sepolcrali napoletani intorno al 1500, in: Le chiese di San Lorenzo e San Domenico. Gli ordini mendicanti a Napoli, hg. v. Nicolas Bock und Serena Romano, Neapel 2005, S. 172-191.

Horizonterweiterung? Niederländische Landschaft in Brasilien, in: EuropaGestalten II. Expansionen in der Frühen Neuzeit (Zeitschrift für Historische Forschung, Beiheft 34), hg. v. Renate Dürr, Gisela Engel und Johannes Süßmann, Frankfurt 2005, S. 357-384.

MATER SERENISSIMI PRINCIPIS. The Tomb of Queen Mary of Hungary, in: Art, Iconography and Patronage in Fourteenth-Century Naples. The Church of Santa Maria Donnaregina, hg. v. Janis Elliott und Cordelia Warr, London 2004, S. 61-77.

Natur der Nation. Überlegungen zur Landschaftsmalerei als Ausdruck nationaler Identität, in: Europa im 17. Jahrhundert. Ein politischer Mythos und seine Bilder (Akten der Tagung im Westfälischen Landesmuseum in Münster), hg.v. Klaus Bußmann und Elke Anna Werner, Stuttgart 2004, S. 333-354.

Die kulturelle Eroberung der Fremde. Frans Posts Bilder der niederländischen Kolonie in Brasilien, in: Katalog der Ausstellung “Aufbruch in neue Welten - Johann Moritz von Nassau Siegen, der Brasilianer”, Siegerlandmuseum, Siegen (16.01.-19.02.2004), S. 100-108.

Landschaft beleben. Zur Inszenierung des Wetters im Dienst des holländischen Realismus, in: Bilderzählungen - Zeitlichkeit im Bild, hg. v. Andrea von Huelsen-Esch, Hans Körner und Guido Reuter, Köln/Weimar 2003, S. 85-105.

Erlösung in Arkadien. Sannazaros Grabmal und die Resemantisierung antiker Ausdrucksformen, in: Benvenuto Cellini. Kunst und Kunsttheorie im 16. Jahrhundert, hg. v. Alessandro Nova und Anna Schreurs, Köln 2003, S. 239-254.

Quo vadis, Wackelkamera? Was verspricht die digitale Filmtechnologie?, in: Texte zur Kunst 12 (2002), Heft 48: Miniaturen, S. 190-191.

“Short Cut” zu den Video-Installationen der documenta 11, in: Texte zur Kunst 12 (2002), Heft 47: Raum, S. 109-111.

Zeit und Zeitlichkeit. Annäherungen an Jacob van Ruisdaels spätes Werk "Der Sonnenstrahl", in: Die Methodik der Bildinterpretation, 2 Bde., hg. v. Andrea von Huelsen-Esch und Jean-Claude Schmitt, Göttingen 2002, Bd. I, S. 117-155.

"Hic est mundi punctus et materia gloriae nostrae". Der Blick auf die Landschaft als Komplement ihrer kartographischen Eroberung, in: Das Geheimnis am Beginn der europäischen Moderne, hg. v. Gisela Engel, Brita Rang, Klaus Reichert und Heide Wunder in Zusammenarbeit mit Jonathan Elukin (Zeitsprünge. Forschungen zur Frühen Neuzeit, 6), Frankfurt a. M. 2002, S. 436-453.

Sponsoren der Armut. Bildkonzepte franziskanisch orientierter Herrschaft, in: Medien der Macht. Kunst zur Zeit der Anjous, hg. v. Tanja Michalsky, Berlin 2001, S. 121-148.

Vom Mont Ventoux ins Ruhrgebiet. Der Weg ins ‚Flache Land‘, in: Das flache Land. Zur Ästhetik einer unspektakulären Sichtweise, Katalog der Ausstellung im Museum für zeitgenössische Kunst, Brandenburgische Sammlungen, Cottbus 2001, S. 11-22.

Formen und Funktionen toskanischer Skulptur des Spätmittelalters, in: Kunsthistorische Arbeitsblätter 5/01, S. 25-36.

Spielräume der Kamera. Die ästhetische Dekonstruktion eines weiblichen Interieurs in Rainer Werner Fassbinders "Die bitteren Tränen der Petra von Kant", in: Geschlechter-Räume, hg. v. Margarete Hubrath (Literatur – Kultur – Geschlecht. Große Reihe 15), Köln 2001, S. 145-160.

"L’atelier des songes". Die Landschaften Pieter Bruegels d.Ä. als Räume subjektiver Erfahrung, in: Imagination und Wirklichkeit. Zum Verhältnis von mentalen und realen Bildern in der Kunst der frühen Neuzeit (Int. Tagung, Frankfurt 14.-16. Juni 1997), hg. v. Klaus Krüger und Alessandro Nova, Mainz 2000, S. 123-137.

Malerei des 16. Jahrhunderts in den Niederlanden, in: Kunsthistorische Arbeitsblätter 4/00, S. 29-40.

"Quis non admireretur eius sapientiam...?" Strategien dynastischer Memoria am Grab König Roberts von Anjou, in: Grabmäler. Tendenzen der Forschung an Beispielen aus Mittelalter und früher Neuzeit, hg. v. Wilhelm Maier, Wolfgang Schmid und Viktor Michael Schwarz, Berlin 2000, S. 51-73.

Imitation und Imagination. Die Landschaft Pieter Bruegels im Blick der Humanisten, in: Künste und Natur in Diskursen der Frühen Neuzeit, hg. v. Hartmut Laufhütte (9. Treffen des Wolfenbütteler Arbeitskreises für Barockforschung, 30. Juli - 2. August 1997), Wiesbaden 2000, S. 383-405.

Der Reliefzyklus des Florentiner Domcampanile oder die Kunst der Bildhauer, sich an der Heilsgeschichte zu beteiligen, in: artes im Mittelalter, hg. v. Ursula Schaefer, Berlin 1999, S. 334-343.

Die Repräsentation einer beata stirps. Darstellung und Ausdruck an den Grabmonumenten der Anjous, in: Die Repräsentation der Gruppen. Texte - Bilder - Objekte, hg. v. Andrea von Hülsen-Esch und Otto Gerhard Oexle, Göttingen 1998, S. 187-224.

Imperatrix gloriosa - humilitatis et castitatis exemplum. Das Bild der Hl. Kunigunde, in: Kaiserin Kunigunde, hg. v. Ingrid Baumgärtner, Kassel 1997, S. 187-222.

"De ponte Capuano, de turribus eius et de ymagine Frederici". Überlegungen zu Repräsentation und Inszenierung von Herrschaft, in: 1194-1250 - Kunst im Reich Kaiser Friedrichs II. von Hohenstaufen (Akten des internationalen Kolloquiums in Bonn, 2. - 4. Dezember 1994), hg. v. Kai Kappel, Dorothee Kemper und Alexander Knaak, Berlin 1996, S. 137-151.


Reviews / Conference Proceedings

Rezension von: Georg Braun / Stephan Füssel / Franz Hogenberg: Städte der Welt. 363 Kupferstiche revolutionieren das Weltbild. Gesamtausgabe der kolorierten Tafeln 1572-1617, Köln: Taschen Verlag 2008, in: Sehepunkte 9 (2009), Nr. 11
www.sehepunkte.de/2009/11/15243.html

Rezension von: Edson, Evelyn / Emilie Savage-Smith / Anna-Dorothee von den Brincken (Hrsg.): Der mittelalterliche Kosmos. Karten der christlichen und islamischen Welt, Darmstadt 2005, in: Zeitschrift für historische Forschung 2007, Heft 2

Rezension von: Carola Jäggi: Frauenklöster im Spätmittelalter. Die Kirchen der Klarissen und Dominikanerinnen im 13. und 14. Jahrhundert (= Studien zur internationalen Architektur- und Kunstgeschichte; Bd. 34), Petersberg 2005, in: Sehepunkte 7 (2007), Nr. 6
www.sehepunkte.de/2007/06/11011.html

Rezension von: Michael Stolleis u. Ruth Wolff (Hgg.): La bellezza della città. Stadtrecht und Stadtgestaltung im Italien des Mittelalters und der Renaissance (Reihe der Villa Vigoni 16) Tübingen 2004, in: Das Mittelalter 12 (2007), S. 211.

Rezension von: Kathleen Borms / Ursula Härting: Abraham Govaerts der Waldmaler (1589-1626), Wommelgem 2003, in: Sehepunkte 5 (2005), Nr. 3
www.sehepunkte.historicum.net/2005/03/5722.html

Rezension von: Rebecca Müller: Sic hostes Ianua frangit. Spolien und Trophäen im mittelalterlichen Genua (Marburger Studien zur Kunst- und Kulturgeschichte, 5) Weimar 2003, in: Sehepunkte 4 (2004), Nr. 5
www.sehepunkte.historicum.net/2004/05/2055.html

Rezension von: Norman Bryson: Stilleben. Das Übersehene in der Malerei, München 2003, in: Sehepunkte 4 (2004), Nr. 4
www.sehepunkte.historicum.net/2004/04/4411.html

Rezension von: “Die Flämische Landschaft, 1520-1700”. Eine Ausstellung der Kulturstiftung Ruhr, Essen, und des Kunsthistorischen Museums in Wien, Kulturstiftung Essen - Villa Hügel 23. August - 30. November 2003 (Luca Verlag Lingen 2003), in: Kunstchronik 57 (2004) S. 242-245.

Rezension von: Cornelia Jöchner (Hg.): Politische Räume. Stadt und Land in der Frühneuzeit, Berlin 2003, in: Sehepunkte 3 (2003), Nr. 9
www.sehepunkte.historicum.net/2003/09/3764.html

Rezension von: Edward S. Casey: Representing Place. Landscape Painting & Maps, Minneapolis - London 2002, in: Sehepunkte 3 (2003), Nr.5
www.sehepunkte.historicum.net/2003/05/3000.html

Rezension von: Ulrike Mehler: Auferstanden in Stein. Venezianische Grabmäler im späten Quattrocento, Köln u.a. 2001, in: Kunstform 3 (2002), Nr. 10
www.sfn.uni-muenchen.de/rezensionen/kunstform/2002/10/3412002011.html

Bericht von: “Praemium Virtutis. Grabmonumente und Begräbniszeremoniell im Zeichen des Humanismus.” Kolloquium des SFB 496 der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, 15.-16. Februar 2002, in: Kunstchronik 55 (2002) S. 534-538.

back