Predoctoral- und Postdoctoral-Stipendien

Deadline: 15. Dezember 2019

Ausschreibungsnummer:

Stellenangebot vom 22. November 2019

Die Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte in Rom vergibt zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Predoctoral- und Postdoctoral-Stipendien

in der Abteilung von Prof. Dr. Tanja Michalsky. Erwünscht, aber nicht ausschließlich, sind Projekte in einem der Forschungsschwerpunkte der Abteilung: Historische Räume und ihre Repräsentationsmedien, sakraler Raum, Süditalien (insbesondere Neapel) und soziale Realität im italienischen Film.

Weitere Informationen zu diesen Forschungsbereichen finden Sie auf der Website der Abteilung Michalsky. Es wird um Projektvorschläge für eine Förderungsdauer von zwei bis drei Jahre (Promotion) oder für ein bis zwei Jahre (Postdoc) gebeten. Es wird erwartet, dass die erfolgreichen Kandidatinnen und Kandidaten sich einer Gruppe des wissenschaftlichen Nachwuchses anschließen, die sich mit einem dieser Themen befasst, und dass sie an den Aktivitäten des Instituts teilnehmen.

Die Bewerbungen müssen vom 28.11.–15.12.2019 auf der folgenden Website eingereicht werden:
Selectus - Application Platform Bibliotheca Hertziana

Die Bewerbungsgespräche werden im Januar stattfinden.

Neben der Angabe Ihrer persönlichen Daten, eines kurzen Abstracts (circa 1000 Zeichen) und der Kontaktadresse von zwei potenziellen Referenzpersonen (keine Empfehlungsschreiben) müssen auf der Bewerbungswebsite die folgenden Daten als einzelne PDF-Dateien hochgeladen werden:

  • Beschreibung des Forschungsprojekts einschließlich Bibliographie
  • Lebenslauf
  • Publikationsliste
  • Zeitplan

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Zur Redakteursansicht