Informationen strukturieren: Gedruckte Tabellen als Organisationsinstrumente im frühneuzeitlichen Europa

Ashley Gonik, M.A.

In meiner Dissertation untersuche ich die Herstellung und die Rezeption gedruckter Tabellen im frühneuzeitlichen Europa. Diese Werkzeuge des Informationsmanagement erschienen in verschiedenen geistes- und naturwissenschaftlichen Fachbereichen (insbesondere zu Geschichte, Astronomie, Zeitmessung, Landvermessung, Wirtschaft). Zunächst untersuche ich, wie Tabellen von der Inkunabelzeit bis zum 17. Jahrhundert von Autoren und von im Buchdruckprozess involvierten Personen hergestellt wurden. Daneben wird betrachtet, wie das zeitgenössische Publikum die Tabellen nutzte, oft, aber nicht immer in Verbindung mit dem begleitenden Text. Indem ich den Lebenszyklus gedruckter Tabellen von ihren Ursprüngen bis zu ihrer Rezeption analysiere, untersuche ich, warum sie in bestimmte Arten von Büchern aufgenommen wurden und ob Gattungen mit einer großen tabellarischen Präsenz andere charakteristische Merkmale aufweisen. Ich baue auf jüngste Bemühungen auf, die Orte der Wissensproduktion auch jenseits von Universitäten und am Hofe zu berücksichtigen, indem ich vor allem handwerkliche Techniken und materielle Objekte in den Vordergrund stelle.

Zur Redakteursansicht