Von verlorenen Fäden und neuen Verknüpfungen. Die Bestände italienischer Cinquecento-Zeichnungen in Dresden und der "Kosmos" Gernsheim

Gernsheim-Research Seminar

  • Date: Sep 24, 2019
  • Time: 11:00
  • Speaker: Marion Heisterberg
  • Location: Villino Stroganoff, Via Gregoriana 22, 00187 Rom
Von verlorenen Fäden und neuen Verknüpfungen. Die Bestände italienischer Cinquecento-Zeichnungen in Dresden und der "Kosmos" Gernsheim
Als eines der traditionsreichsten und umfänglichsten Spezialmuseen für Kunst auf Papier besitzt das Dresdner Kupferstich-Kabinett eine weitgefächerte Sammlung italienischer Zeichnungen der Hoch- und Spätrenaissance. Diese bedeutende Bestandsgruppe von rund 500 Einzelblättern und 600 Darstellungen in gebundenen Werken wird gegenwärtig wissenschaftlich katalogisiert.

Um diese Mammutaufgabe zu bewältigen, bedient sich das Kupferstich-Kabinett Dresden einer Reihe von fachwissenschaftlichen Netzwerk-Initiativen und, nicht zuletzt, dem Corpus Photographicum of Drawings (Corpus Gernsheim) als weltweit größter photographischer Bestandsaufnahme zeichnerischen Schaffens auf Papier.


Dr. des. Marion Heisterberg studierte Kunstgeschichte, Romanistik und Germanistik in Freiburg, Bonn und Florenz. Doktorarbeit zur Praxis des Abzeichnens im italienischen Tre- und Quattrocento (2016/2017). Wiss. Volontariat an den SKD Dresden (2016–2018), seither wiss. Mitarbeiterin am Kupferstich-Kabinett.

Wissenschaftliche Organisation: Tatjana Bartsch

Go to Editor View