Blick Richtung Europa? Fünfzehn Perspektiven

Workshop

  • Veranstaltungsort: Berlin
  • Beginn: 08.07.2020 09:30
  • Ende: 09.07.2020 18:00
  • Ort: Harnack-Haus, Tagungsstätte der Max-Planck-Gesellschaft, Ihnestr. 16-20, 14195 Berlin
  • Kontakt: rossi@biblhertz.it
Blick Richtung Europa? Fünfzehn Perspektiven
In Fortführung des Workshops "Europabilder außerhalb Europas" (Rom, 17.–18. Juni 2019) fokussiert auch die Berliner Veranstaltung Außenperspektiven, die ein als veränderlich und relational verstandenes Europa notwendig herstellt. Eingeladen sind Vertreter*innen verschiedener Kunstgeschichten, der Kulturwissenschaft, der Ethnologie und der Archäologie.

In Form von close readings vorgestellt werden überwiegend Einzelobjekte, aber auch Objektpaare oder Serien (Fotos, Keramik, Textilien usw.), die technisch, motivisch oder materiell aus einer Kontaktbeziehung mit 'Europa' resultieren. Untersucht wird, auf welche Weise die Objekte diesen unmittelbaren Kontakt thematisieren oder sich mittelbar mit der Geschichte oder einer Idee Europas auseinandersetzen und wie sie dies in je spezifischer Weise erfahrbar machen. Am jeweiligen Fall zu diskutieren sein wird aber auch, inwieweit die Objekte in Diskurse eingesponnen sind, die historische oder politische Verhältnisse leugnen, verdecken oder überlagern. Und zu diskutieren sein wird nicht zuletzt, inwiefern tatsächlich die Fremderfahrung 'Europas' im Mittelpunkt des Interesses stand oder steht – oder ob nicht recht eigentlich das 'Eigene' im 'Fremden' verhandelt wird.

Wissenschaftliche Organisation: Matthias Weiß

Zur Redakteursansicht