Rom, EUR, Palazzo della Civiltà del Lavoro, Foto: Eberhard Schroeter

Fotothek

Mit einem Bestand von mehr als 870.000 Fotopositiven und Negativen sowie digitalen Aufnahmen vornehmlich zur italienischen Kunst und Architektur von der Spätantike bis in die Gegenwart gehört die Fotothek zu den führenden kunsthistorischen Fotoarchiven weltweit. Wissenschaftliche Fotokampagnen mit modernster Technik unterstützen die Forschungen am Institut, antizipieren Forschungsvorhaben und formulieren neue Standards für die Dokumentationsfotografie. Darüber hinaus wird die Sammlung durch gezielte Fotoankäufe sowie durch Schenkungen und Nachlässe systematisch erweitert. Die fortschreitende Digitalisierung und wissenschaftliche Katalogisierung der Sammlung impliziert deren Aktualisierung und zugleich Historisierung. Fotografien stehen nun sowohl als eigenständige Objekte als auch als Träger visueller Informationen im Fokus wissenschaftlicher Diskurse und ermöglichen weitreichende Kontextualisierungen über die Bildwissenschaften hinaus. Die Fotothek ist vielfältig in diese Fragestellungen involviert und an deren Vermittlung aktiv beteiligt.

Fotokonsultation und -bestellungen

Die Fotothek befindet sich in der zweiten Etage des Neubaus sowie im Piano Nobile des Palazzo Zuccari. Hier sind sämtliche Fotopositive in Freihandaufstellung zugänglich. Alle Neuzugänge sowie ein wachsender Anteil des älteren Bestandes sind im Online-Katalog abrufbar. Die meisten Fotografien stammen aus Ankäufen oder Schenkungen von externen Archiven und Fotografinnen und Fotografen und dienen ausschließlich zu Studienzwecken vor Ort. Aufnahmen, für die die Bibliotheca Hertziana die Verwertungsrechte besitzt, können darüber hinaus als digitale Bilder in hoher Auflösung für Publikationszwecke bestellt werden. Dies betrifft die Mehrzahl der Aufnahmen mit folgender Kennung:

Negativnummern           U.Pl.*** oder U.Fi.***
Digitalaufnahmen          bhim***
Archive/Fotografen        D'Onofrio, Leotta, Savio, Sigismondi, Rigamonti, Vescovo

Bestellungen zu Publikationszwecken können im Sekretariat der Fotothek (Mo–Fr von 9:30 bis 15:00 Uhr) oder per E-Mail unter unter Verwendung dieses Formulars [Download PDF-Datei] aufgegeben werden. Niedrig aufgelöste PDF-Dateien mit Wasserzeichen ausschließlich zu Studienzwecken können Besucherinnen und Besucher von allen Fotografien direkt bei der Information bestellen. Elektronische oder postalische Bestellungen sind nicht möglich.

Zur Redakteursansicht