Fachbeirat

der Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte

Alle Institute der Max-Planck-Gesellschaft werden regelmäßig von unabhängigen Fachbeiräten begutachtet, um die hohe Qualität der wissenschaftlichen Forschung langfristig zu gewährleisten. Der Fachbeirat setzt sich aus Expertinnen und Experten von international führenden Forschungseinrichtungen und Universitäten zusammen und wird vom Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft auf der Basis von Vorschlägen des Instituts für die Dauer von maximal sechs Jahren berufen.

Der Fachbeirat evaluiert die Forschungsleistungen der Institute in der Regel alle drei Jahre. Die Ergebnisse der Evaluation fließen in die strategischen Diskussionen der Max-Planck-Gesellschaft ein.

Der Fachbeirat der Bibliotheca Hertziana besteht aktuell aus:

  • Prof. Dr. Hartmut Dogerloh, Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, Berlin, Deutschland
  • Prof. Dr. Beate Fricke, Universität Bern, Institut für Kunstgeschichte, Bern, Schweiz
  • Prof. Dr. Dario Gamboni, Université de Genève, Département d'histoire de l'art, Genf, Schweiz
  • Prof. Dr. Christine Göttler, Universität Bern, Institut für Kunstgeschichte, Bern, Schweiz
  • Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Kunstgeschichte, Düsseldorf, Deutschland
  • Prof. Dr. Elisabeth Oy-Marra, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, IKM/Abteilung Kunstgeschichte, Mainz, Deutschland
  • Prof. Dr. Caroline van Eck, University of Cambridge, The Department of History of Art, Cambridge, Großbritannien
Zur Redakteursansicht