Soziale Realität im italienischen Film

Filme können auf sehr präzise Weise soziale Räume (re)konstruieren. Insbesondere im italienischen Film vom Neorealismus der Nachkriegszeit bis zum späteren Autorenfilm wurden künstlerische Strategien entwickelt, um gesellschaftliche Konstellationen in ihrer Gebundenheit an eine Stadt oder Region zu analysieren.

Rahmenvergrößerung aus "L'eclisse" (Michelangelo Antonioni, 1962)

Seit 2015 wurde eine Sammlung zum italienischen Film angelegt (insbesondere zu Rom, Neapel und Palermo). In Form von Filmsichtungen mit anschließendem Seminar soll dieses Gebiet unter kunsthistorischen Fragestellungen nach der filmischen Konstruktion sozialer Räume wissenschaftlich fruchtbar gemacht werden. Methodisches Neuland ist die Anwendung filmwissenschaftlicher Ansätze für die Untersuchung städtischer Räume.

Events

Geografie della migrazione IV: Pane e cioccolata (Franco Brusati, 1974)

Prenotazione obbligatoria - l'ingresso sará chiuso ad inizio evento
08.01.2020 - 09.01.2020
Villino Stroganoff, Via Gregoriana 22, 00187 Rom

Geografie della migrazione III: La ragazza con la pistola (Mario Monicelli, 1968)

Prenotazione obbligatoria / L'entrata verrà chiusa 30 minuti dopo inizio
04.12.2019 - 05.12.2019
Villino Stroganoff, Via Gregoriana 22, 00187 Rom

Geografie della migrazione II: Viaggio in Italia (Roberto Rossellini, 1954)

Prenotazione obbligatoria
06.11.2019 - 07.11.2019
Villino Stroganoff, Via Gregoriana 22, 00187 Rom

"L'amore in città". Concezioni sociali dello spazio urbano nel cinema italiano degli anni '50 e '60.

Tanja Michalsky
02.10.2019 18:00
Villino Stroganoff, Via Gregoriana 22, 00187 Rom

Geografie della migrazione I: Il cammino della speranza (Pietro Germi, 1950)

Prenotazione obbligatoria
16.09.2019 - 17.09.2019
Villino Stroganoff, Via Gregoriana 22, 00187 Rom
Zur Redakteursansicht