Schenkung Eberhard Schroeter

Rom, EUR, Palazzo della Civiltà del Lavoro

Die 2002 eingegangene Schenkung umfasst Schwarz-Weiß-Fotografien und Negative, die der Kunsthistoriker Eberhard Schroeter (1944–2018) im Zusammenhang mit seiner Dissertation Zur Problematik der offiziellen italienischen Architektur zwischen 1922 und 1943 (unpubliziert) angefertigt hat. Hervorzuheben sind dabei die mehr als 500 Schwarz-Weiß-Kleinbildnegative mit Aufnahmen zur Architektur des 20. Jahrhunderts in Italien (vorwiegend des Faschismus in Mittelitalien) aus der Zeit zwischen 1969 und 1980, die häufig nicht mehr bestehende Bauzustände zeigen. Die übrigen Negative reproduzieren Publikationen aus der Zeit des Faschismus, vor allem aus der Zeitschrift Capitolium.

Auswahlbibliografie: "Rome's First National State Architecture: The Palazzo delle Finanze", in Art and Architecture in the Service of Politics, hg. v. Henry A. Millon u. Linda Nochlin, Cambridge/Massachusetts/London 1978, S. 128–149.

Zur Redakteursansicht