Schenkung Ursula Wachtel

Rom, Tiberinsel

Ursula Wachtel studierte nach dem 2. Weltkrieg Pharmazie und Chemie in Berlin, wo sie 1954 promoviert wurde. Anschließend war sie als leitende Angestellte und ab 1980 als Gesamtprokuristin in internationalen Konzernen tätig. Sie spezialisierte sich auf Biochemie, Ernährungswissenschaft und Diätetik und veröffentlichte hierzu zahlreiche wissenschaftliche Publikationen. Neben vielen beruflich bedingten Reisen machte Ursula Wachtel das Reisen auch zu ihrer privaten Leidenschaft. Seit Mitte der 1950er Jahre besuchte sie Länder auf allen Kontinenten und hielt dabei stets ihre Eindrücke mit der Kamera fest. Die entstandenen Fotos spiegeln ihr Interesse an der Geschichte und Kunst der verschiedenen Kulturen. Seit über zwei Jahrzehnten ist sie ehrenamtlich für die Deutsche Stiftung Denkmalschutz tätig, um andere Menschen für bedrohte Kulturgüter zu sensibilisieren.

Das Archiv von etwa 10.000 Diapositiven ging 2014 und 2015 in den Bestand der Fotothek ein. Eine Auswahl präsentierte die Fotothek 2016 in der Online-Fotokampagne: Architektur, urbane Räume und Landschaft in der Reisefotografie von Ursula Wachtel

Zur Redakteursansicht