Das wahre Kreuz in Rom und die Inszenierung von Reliquien in Architektur und Stadtraum: Santa Croce in Gerusalemme

Öffentliche Führung

  • Öffentliche Führung mit Voranmeldung
  • Datum: 21.05.2022
  • Uhrzeit: 15:00 - 16:30
  • Vortragender: Adrian Bremenkamp
  • Ort: Santa Croce in Gerusalemme, Piazza di S. Croce in Gerusalemme
Das wahre Kreuz in Rom und die Inszenierung von Reliquien in Architektur und Stadtraum: Santa Croce in Gerusalemme
Die Kirche Santa Croce in Gerusalemme – in den frühen Quellen schlicht „Jerusalem“ genannt – war schon seit ihrer Gründung im 4. Jahrhundert mit einer Kreuzreliquie ausgestattet, die laut der spätmittelalterlichen Legende von der Kaisermutter Helena direkt vom Ort der Kreuzigung in Jerusalem nach Rom gebracht worden war.

Die Kirche Santa Croce in Gerusalemme – in den frühen Quellen schlicht „Jerusalem“ genannt – war schon seit ihrer Gründung im 4. Jahrhundert mit einer Kreuzreliquie ausgestattet, die laut der spätmittelalterlichen Legende von der Kaisermutter Helena direkt vom Ort der Kreuzigung in Jerusalem nach Rom gebracht worden war. Die Führung konzentriert sich auf das 12./13. Jahrhundert, als vor dem Hintergrund der Kreuzzüge und der Eroberung Jerusalems ein Fragment des Kreuzestitulus im Triumphbogen von Santa Croce deponiert und die Kirche mit einem hohen Glockenturm ausgestattet wurde. Das große marmorinkrustierte Doppelkreuz an der Vorderseite des Glockenturms ist heute durch einen spätbarocken Vorbau verdeckt, kann aber im Rahmen der Führung besichtigt werden. Das Zeichen unterstrich den Anspruch, eines der ältesten und zweifelsfrei echten Teile des Kreuzes Christi zu besitzen, und inszenierte die Basilika als architektonisches Reliquiar im Stadtraum.

Die elektronische Voranmeldung ist obligatorisch: https://events.biblhertz.it/event/60/

Zur Redakteursansicht