Schlosser Online

Hofrath Julius Ritter von Schlosser

1924 veröffentlichte Julius von Schlosser mit der Kunstliteratur eines der umfangreichsten Werke zur Quellenkunde der Kunstgeschichte. Sie umfasst ca. 1400 Titel, vor allem Traktate, Biographien, Werkbeschreibungen, topografische Literatur sowie Kataloge und Kunstkritik. Die Sammlung beginnt mit Plinius und Vitruv und endet im 19. Jahrhundert. Ein Großteil dieser Literatur befindet sich im Rara-Bestand der Hertziana und wurde im Rahmen dieses Projektes digitalisiert. Schlosser Online

Zur Redakteursansicht