Archiv Oscar Savio

Rom, Treppe zum Kapitol

Der römische Fotograf Oscar Savio (1912–2005) begann seinen Werdegang als Fotograf in den 1950er Jahren als Assistent des Fotografen Adolfo Porry Pastore. Er spezialisierte sich auf die Dokumentation von Kunst und Architektur, vor allem in Rom. Später wuchs sein Interesse für die moderne Architektur. In den Jahren 1992 bis 2001 verkaufte Savio der Fotothek ca. 4.150 Fotografien (darunter 3.250 mittelformatige Schwarz-Weiß-Negative) aus seinem Archiv, vor allem zur Innenausstattung römischer Kirchen und Paläste, sowie der Skulptur Michelangelos.

Auswahlbibliografie: La fotografia di Oscar Savio: luce, materia e architettura nei fondi della Fototeca Nazionale (Ausstellungskatalog Rom), hg. v. Paola Calegari (Acta photographica 4), Bologna 2009; Roma '50-'60. Guida alle architetture nelle fotografie di Oscar Savio (Ausstellungskatalog Rom 2010), hg. v. Luca Massimo Barbero, Mailand 2011; Oscar Savio – Michelangelo 1964 (Ausstellungskatalog Rom), hg. v. Teresa Sacchi Lodispoto u. Sabrina Spinazzè, Rom 2018.

Zur Redakteursansicht