Andrea Jemolo

Rom, Palazzo Zuccari, Gartenfassade, Detail

Andrea Jemolo (geb. 1957) zählt zu den bedeutendsten zeitgenössischen Fotografen italienischer Kunst und Architektur. Er war an zahlreichen Publikationen zur italienischen Kunst beteiligt, unter anderem an: Carlo Maderno (2001); Jacopo Barozzi da Vignola (2002); Villa Lante a Bagnaia (2005); Architetture a Roma oggi (2006); Il Museo dell'Ara Pacis di Richard Meier (2007); Michelangelos Grabmal für Papst Julius II. (2009); La Casina di Pio IV in Vaticano (2010); Michelangelo, Il marmo e la mente (2014). Darüber hinaus hat Jemolo seine Fotografien auch in eigenen Ausstellungen präsentiert, zuletzt 2018 im Museo di Ara Pacis: Walls. Le Mura di Roma. Die Fotothek hat bei Andrea Jemolo mehrere umfangreiche Fotokampagnen in Auftrag gegeben, unter anderem in SS. Trinità dei Monti, Sant'Andrea al Quirinale und in der Casina des Papstes Pius IV. im Vatikan.
Andrea Jemolo – Photographic Archive of Architecture and Art

Zur Redakteursansicht