Schenkung Werner Gramberg

Pietro Paolo Olivieri, Sitzstatue von Papst Gregor XIII., 2. Hälfte 16. Jh., Rom, Santa Maria in Aracoeli

Werner Gramberg (1896–1985) war 1932 bis 1933 Stipendiat an der Bibliotheca Hertziana. Seit 1949 bekleidete er die Stelle des Kustos am Münzkabinett der Hamburger Kunsthalle, 1951 bis 1960 war er dort Leiter der Skulpturenabteilung und stellvertretender Direktor. Seit 1957 unterrichtete er als Honorarprofessor an der Universität Hamburg. Die 1981 erfolgte Schenkung besteht aus 900 Schwarz-Weiß-Fotografien zu den wichtigsten Forschungsgebieten Grambergs, der Florentiner Skulptur des 16. Jahrhunderts (Perino da Vinci, Giambologna) und dem Werk des Guglielmo della Porta.

Auswahlbibliografie: Giovanni Bologna. Eine Untersuchung über die Werke seiner Wanderjahre (bis 1567), Libau 1936 (zugl. Phil. Diss., Freiburg i.Br. 1928); Die Düsseldorfer Skizzenbücher des Guglielmo della Porta, hg. v. Werner Gramberg, 3 Bde., Berlin 1964. Nachruf: Georg Syamken, "In memoriam Werner Gramberg", in Idea, 5 (1986), S. 139–145.

Zur Redakteursansicht