Wissenschaftliche Mitarbeit im Bereich Sacherschließung

Numero di bando:

Offerta di lavoro dal 12 gennaio 2021

Die Bibliotheca Hertziana in Rom ist ein international renommiertes Forschungsinstitut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. und betreibt als innovative Forschungseinrichtung Grundlagenforschung im Bereich der italienischen und globalen Kunst- und Architekturgeschichte. Die Bibliothek ist Teil des Kunstbibliotheken Fachverbundes „kubikat“ (Kunsthistorisches Institut in Florenz, Max-Planck-Institut/Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München/Deutsches Forum für Kunstgeschichte in Paris/Bibliotheca Hertziana, MPI für Kunstgeschichte in Rom), der zum Bibliotheksverbund Bayern (BVB) gehört.

Zum frühestmöglichen Zeitpunkt suchen wir für unsere Bibliothek

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/einen wissenschaftlichen Mitarbeiter im Bereich Sacherschließung

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet, eine Entfristung ist angestrebt.

Aufgaben:

  • Verschlagwortung von gedruckter und elektronischer Literatur, Monographien sowie Aufsätzen aus internationalen Fachzeitschriften und Sammelschriften mit dem Bibliothekssystem Aleph
  • Erfassung von Normdatensätzen in der überregionalen GND (Gemeinsame Normdatei)
  • Vergabe von Standortsignaturen anhand der hausinternen Aufstellungssystematik
  • Betreuende bibliothekarische Begleitung des wissenschaftlichen Nachwuchses des Instituts (imbedded librarian)

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium der Kunstgeschichte sowie Promotion
  • breites kunsthistorisches Wissen und gute Kenntnis der Fachterminologie, sowie sehr gute Kenntnisse im Bereich der italienischen Kunstgeschichte
  • sehr gute Kenntnis der deutschen sowie der italienischen Sprache und möglichst vielfältige Fremdsprachenkenntnisse
  • erwünscht sind Kenntnisse im Bereich bibliothekarischer Datenverarbeitung sowie Beherrschung gängiger Bibliotheks- und Office-Anwendungen
  • Teamfähigkeit, schnelle Auffassungsgabe, Kommunikationskompetenz und Genauigkeit
  • Aktives Interesse an der kunsthistorischen Forschung
  • wünschenswert ist die Qualifikation für den wissenschaftlichen Dienst an Bibliotheken (Laufbahnbefähigung für den höheren Bibliotheksdienst bzw. Laufbahnprüfung für die 4. Qualifikationsebene mit Schwerpunkt Bibliothekswesen oder Masterabschluss in Bibliotheks- und Informationswissenschaften) 

Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen wird eine Bezahlung nach TVöD bis zur EG 13 mit entsprechenden Auslandszulagen nach den Sonderregelungen § 45 BT-V zum TVöD sowie Sozialleistungen wie im öffentlichen Dienst (Bund) bzw. ein Vertrag für lokal Beschäftigte nach den Bedingungen der deutschen Botschaft in Rom gewährt. 

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine familienfreundliche Gestaltung der Arbeitszeit und unterstützen Sie bei der Suche nach geeigneten Kinderbetreuungseinrichtungen.

Bitte laden Sie Ihre Bewerbung bis zum 08.02.2021 auf folgende Plattform hoch: https://recruitment.biblhertz.it/position/5963776

Für Rückfragen steht Herr Dr. Golo Maurer unter der Tel.-Nr.: +39 06 69 99 32 82 oder  zur Verfügung.

Go to Editor View